2021 - Von hellen und dunklen Nächten

Sonntag, 31.10.2021, 17.00 Uhr, Von hellen und dunklen Nächten
Vokalwerke a cappella aus drei Jahrhunderten
Kulturkirche am See Alt-Tegel

Weiterlesen ...

Neue Sängerinnen und Sänger willkommen!

Für unser nächstes Programm (u.a. Konzertreise nach Finnland im Mai 2022) mit vier- bis

Weiterlesen ...

Anmeldung

Willkommen beim Carl-von-Ossietzky-Chor Berlin

Der Carl-von-Ossietzky-Chor Berlin ist ein gemischter Kammerchor, der jährlich etwa zwei thematische Programme erarbeitet und in Konzerten in Berlin sowie dem Umland präsentiert. Geistliche und weltliche Programme wechseln einander ab, die großen Klassiker der Chorliteratur werden unbekannteren, zeitgenössischen Werken gegenübergestellt. Unter der künstlerischen Leitung von Berit Kramer (seit 2016) greift der Chor in den letzten Jahren vermehrt auch gesellschaftliche Themen auf und bezieht musikalisch Stellung, wie insbesondere in den Programmen „Friede! Sei!“ und „Seele, vergiss sie nicht“ sowie im Herbst 2019 mit „Wir müssen ihre Münder sein“ geschehen.
Konzertfahrten führten den Chor u.a. nach Zürich, Weimar, Quedlinburg, Meißen und Norwegen.
Gegründet wurde der Chor vor über 40 Jahren vom damaligen Musiklehrer Wolfgang Roterberg, damals als Jugendkammerchor an der Erweiterten Oberschule „Carl von Ossietzky“. Schnell entwickelte er sich zu einem der führenden Jugendchöre des Landes. Nach 25 Jahren unter seiner künstlerischen Leitung folgte im Jahr 2001 seine Schülerin Manuela Kögel. Aus dem Jugendkammerchor war in der Zwischenzeit ein renommierter Kammerchor Berlins geworden.